Vita


Christoph Heinzle

1962

 

Aus- und Weiterbildung:

1969 - 1973

1973 - 1977

1977 - 1981

1981 - 1991

1985

1986

Seit 1987

 

2003

2016 -2017

 

Pädagogische

Arbeitsfelder:

1982 - 1983

1985 - 1987

 

1987 - 1989

 

1989 - 1991

1990 - 1993

 

 

Seit 1990

 

 

1991

1991/1992

 

1992 - 2010

 

 

1993 - 1995

1994/1995

 

 

1995

 

1996

1998

2000

1998 - 2002

 

1999 - 2006

 

2002 - 2006

Seit 2000

 

 

2003

2006

2007

Seit 2009

2014

 

Seit 2014

 

2014 - 2016

2014 - 2016

 

 

Künstlerische und

zirkuspädagogische

Arbeitsfelder:

1990 - 2009

Seit 1990

 

 

Seit 1991

 

1991 - 1994

 

1997 - 1999

1998

Seit 1998

 

 

 

2000

Seit 2000

 

 

 

Seit 2001

2002 - 2006

2002 - 2012

2003

2003 - 2007

2005 - 2009

 

Seit 2006

2007 - 2011

Seit 2008

Seit 2015 

geboren in Bregenz

 

 

 

Volksschule Bütze in Wolfurt

Bundesgymnasium Gallus in Bregenz

Bundesoberstufenrealgymnaisum in Lauterach / Matura

Studium Sport, Geschichte, Erziehungswissenschaften und Psychologie (ohne Diplomabschluss)

Abschluss  der  Volksschullehrerausbildung

erste Berührung mit dem Jonglieren während eines Urlaubs in Frankreich u. Spanien

Autodidakt bzgl. Zirkustechniken und Zirkuspädagogik 

und reger Kontakt zu fachkompetenten Personen aus der Welt der Zirkuskünste zwecks Austausch von Wissen

Abschluss der Zusatzqualifikation Motopädagogik

Zertifikats-Hochschullehrgang "Bewegte Schule"

 

 

 

Zivildienst im Jugendzentrum Z6 (Innsbruck)

Hauslehrer in der Familie eine Kinderfacharzt

(Betreuung eines Kindes mit minimal cerebraler Dysfunktion)

Integration einer Bewegungserziehung - im Besonderen des Jonglierens und Balancierens -

in die berufliche Tätigkeit als Nachhilfelehrer

Privatlehrer in einem Innsbrucker Kinder- und Jugendheim für sozial auffällige und lernschwache Kinder

Lehrbeauftragter am Institut für Erziehungswissenschaften an der Universität Innsbruck

in den Bereichen 'Elemente praktischer pädagogisch-psychologischer Ausbildung' und

'Selbstreflexive bzw. selbsterfahrungsorientierte  Annäherungsweisen'

Referent zahlreicher Kurse in der Volks- und Hauptschullehrerausbildung sowie der Lehrerweiterbildung

an einige pädagogischer Instituten und Akademien (heute Pädagogischen Hochschulen)

und in der Heilstättenlehrerausbildung

2 Auftritte in der ORF-Kindersendung "Ich und Du"

Projektarbeit mit den Schispringern (A-Kader) des Österreichischen Schiverbandes 

unter Trainer  Mag. Tone Innauer

Vorträge und Seminare  in  verschiedenen  Sportverbänden

und als freier Trainer in der Wirtschaft tätig (ÖMV, OeNB, BSPS, ECCO, CIBA GEIGY, ARDEX, MEDIA MARKT, OTIS, BANK AUSTRIA u.a.) größtenteils gemeinsam mit Mag. Tone Innauer 

Verfasser einiger Artikel für Fachzeitschriften (Sport)

Vorträge auf der Interpädagogika (Österreichische Schul- und Bildungsmesse)

1. bis 3.  Auflage des Arbeitsbuches "Vom Werfen zum Denken ... dazwischen Balance"

Ein Arbeitsbuch zur Entdeckung und Entfaltung von Bewegungskünsten in uns. Eigenverlag

Zusammenarbeit mit Prof. Dr. J. E. Kiphard  (Mitbegründer der Psychomotorik)

bei der 25-Jahr-Feier der Landesgruppe Tirol der Gesellschaft für Heilpädagogik Österreich

Referent beim Heilpädagogischen Kongreß in Salzburg

Referent beim Heilpädagogischen Kongreß in Villach

Referent beim Heilpädagogischen Kongreß in Feldkirch

Lehrer für "Musisch-kreative Bildung und Persönlichkeit"          

an der Pädagogischen Akademie des Bundes in Feldkirch im Ausbildungslehrgang für Sonderpädagogik

Mitarbeit in der Arbeitsgruppe  „WaBe“ für Bildungsmaßnahmen

mit der Vision eines neuen Unterrichtsprinzips "Wahrnehmung - Bewegung" 

Referent bei zwei dreisemestrigen WaBe-Lehrgängen des Pädagogischen Institutes des Landes Vorarlberg

„MoPPs 4 KIDZ“: Motopädagogik-Workshops  und -Projekte - teilweise mehrjährig / fortsetzend und wiederholend – an Volksschulen in Vorarlberg (z.B. VS Bregenz Schendlingen, VS Bregenz Rieden, VS Fußach, VS Vandans, VS Kennelbach,

VS Wolfurt, VS Höchst u.a.)

Referent bei der 10. Jahrestagung des AkMÖ (Aktionskreis Motopädagogik Österreich)

Referent bei den 18. Österreichischen Fortbildungstagen für HeilstättenlehrerInnen

Referent  zum Thema „Schule bewegt“ (Schwerpunkt Zirkus) des Landes Oberösterreich

Lehrtätigkeit im Rahmen interdisziplinärer Studienwochen an der PH Rohrschach

Lehrtätigkeit im Rahmen der berufsbegleitenden Volksschullehrerausbildung

an der Pädagigischen Hochschule des Bundes in Feldkirch

Lehrtätigkeit im Rahmen des Hochschullehrgangs „Freizeitpädagogik“

an der Pädagogischen Hochschule des Bundes in Feldkirch

Workshops mit dem Biathlon-Nachwuchskader des Vbg. Schiverbandes

 Weiterbildungsseminare am Landessportzentrum / Olympiazentrum Vorarlberg

( >> Vorarlberg bewegt <<  Bewegter Kindergarten, Bewegte Volksschule)

 

 

 

 

Lehrbeauftragter für Jonglieren und Äquilibristik am Universitätssportinstitut Innsbruck

regelmäßig als Kulturschaffender (Jonglier- & Balancierworkshops)

an Schulen in Österreich tätig, teilweise mit Unterstützung des KulturKontaktAustria

des Bundesministeriums für Unterricht und  Kunst 

Auftritte als clownesker Artist und Jongleur und Zusammenarbeit mit anderen Künstlern

(Duo Talking Hands, Artistengruppen Die Luftballons und Passepartout, Duo NaNo&NaNe

Lehrer für Jonglieren, Äquilibristik und Buntes Schattentheater

an der Innsbrucker Schauspielschule des Kellertheaters

mehrere Auftritte in der ORF-Sendung "Seniorenclub"

Gründung von MO-X BEWEGUNGSIMPULSE

Zirkusprojekte und –workshops an verschiedenen Schulen in West-Österreich

(BG Reutte, HAK Bregenz, BAKIP Feldkirch, VS Innsbruck-West, BG Bregenz, SMS Nüziders, HS Hohenems, VS Dafins,

VS Göfis, VS Schlins, VS Nenzing, VS Hard Markt u. Mittelweiherburg, VS Wolfurt Bütze, VS Fußach, VS Mäder, VS Au,

VS Andelsbuch,VS Bregenz Stadt, Rieden, Augasse und Schendlingen u.v.m.)

Gründung und Leitung der 1. Mobilen Zirkusschule Österreichs

Mitmachzirkus und Animation bei den unterschiedlichsten Anlässen

wie Schulveranstaltungen, Stadt- und Kinderfesten, Sportevents und Firmenfeiern

(z.B. Siemens, Xomox/Crane, Fohrenburger Brauerei, Spedition Gebrüder Weiss, Tridonic, Hefel Wohnbau, I+R Schertler. Offsetdruckerei Schwarzach u.a.)

Zirkuswoche in Nüziders mit 40 bis 70 Kindern im Alter von 8 bis 15 Jahren (Sommerferienprogramm)

Mitmachzirkus bei der Kindersportwelt Vorarlberg nach dem Motto „Manege frei … Zirkuskünste hautnah!“

Mitmachzirkus bei der Veranstaltung „Stadt der Kinder“ in Bregenz

Zirkustage in Hohenems mit ca. 50 Kindern von 7 bis 12 Jahren (Ferienprogramm)

Organisator und Mitveranstalter der Nachwuchs-Landesmeisterschaften „Jollyball“ (Jonglierwettkampfspiel) in Vorarlberg

Mehrere Anläufe zur Realisierung einer ganzjährigen Zirkusschule für Kinder u. Jugendliche

im Land Vorarlberg - leider vergeblich!

Lehrtätigkeit am Sportgymasium Dornbirn für Artistik/Zirkuskünste (Jonglieren und Äquilibristik)

Zirkustage in Bregenz und Lauterach mit ca.30 Kindern im Alter von 8 bis 13 Jahren (Sommerferienprogramm)

Zirkustage in Lustenau mit ca.40 Kindern im Alter von 7 bis 15 Jahre (Sommerferienprogramm)                                                 

Mitmachzirkus und Spielaktionen bei diversen Anlässen im Einkaufszentrum GWL in Bregenz